Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte Gemeindekooperation

FAQ

1.       Wer ist förderbar?

Zielgruppen für das Projekt sind arbeitslose Personen, die üblicherweise schon etwas länger beim AMS arbeitssuchend gemeldet sein müssen.

2.       Was bedeutet GBP GEKO? 

Gemeinnütziges Beschäftigungs-Projekt Gemeinde-Kooperation.

3.       Wer ist GEGKO?

GEGKO ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Graz.

4.       Was bedeutet TAK?  

TAK ist die Kurzform für Transitarbeitskraft.

TAK ist eine arbeitslose Personen, die befristet bei GEGKO angestellt wird.
Das Dienstverhältnis dauert üblicherweise 10 Wochen, mindestens 63 Tage. 

5.       Wie funktioniert die Anstellung bei GEGKO? 

Die Gemeinden, gemeindenahen/gemeinnützigen Einrichtungen melden offene Stellen.

Die zuständige regionale Geschäftsstelle des AMS prüft, welche arbeitslosen Personen für die offene Stelle in Frage kommen und für das Projekt förderbar sind. 

GEGKO stellt den Kontakt her, organisiert Jobbörsen und Vorstellungsgespräche und in weiterer Folge mögliche Anstellungen.

6.       Wo wird die Transitarbeitskraft beschäftigt, wer ist Arbeitgeber? 

Die Transitarbeitskraft wird in der Gemeinde, einer gemeindenahen/gemeinnützigen Einrichtung beschäftigt. Der Arbeitsvertrag wird mit GEGKO (= Arbeit-/Dienstgeber) geschlossen.

7.       Kostenbeteiligung

Das AMS Steiermark finanziert einen Großteil des Projektes.

Weiters leisten Gemeinden, gemeindenahe/gemeinnützige Einrichtungen monatliche Beiträge, falls sie Transitarbeitskräfte via Gegko beschäftigen.